10.10.14

PALAZZO bittet zu Tisch mit einer Menü-Kreation von Cornelia Poletto

(PM/PR) Wir leben in einer Zeit, in der viele Menschen durch den Tag hetzen, ständig und überall verfügbar sein müssen und es immer mehr verlernen, auch einmal im wahrsten Sinne des Wortes abzuschalten. In solch einer Zeit gewinnen Orte des Rückzugs, in denen man den Alltag hinter sich lassen, entspannen und die schönen Seiten des Lebens genießen kann,immer stärker an Bedeutung.
Mit seiner ganz besonderen Atmosphäre, die einen sofort beim Betreten empfängt und
umgarnt, ist der PALAZZO-Spiegelpalast ein solcher Ort, an dem man sich zurücklehnen und verwöhnen lassen kann und verlorengegangene Energie auffüllt.
Das Rezept für einen gelungenen Abend im PALAZZO scheint im ersten Moment einfach und knüpft an die Tradition von „Brot & Spiele“ an. Doch wer sich die Zeit für den Blick auf die vielen Bestandteile, aus denen ein vergnüglicher Abend im Spiegelpalast besteht, nimmt, der erahnt, wie viel Kreativität, Leidenschaft, Professionalität und Liebe zum Detail nötig sind, bevor die künstlerischen Darbietungen, das Essen, die Musik, das Licht, der Service und das Ambiente sich zu einem gelungenen Ganzen zusammenfügen.
Kulinarisch steht dem Gourmet-Theater dabei erstmalig die Hamburger Spitzenköchin
Cornelia Poletto zur Seite, die für die Gaumenfreuden verantwortlich zeichnet. Ihre Devise:
Richtig gutes Essen kann nur aus richtig guten Produkten entstehen.


Köstlichkeiten für den Gaumen –
ein 4-Gang-Menü, kreiert von Spitzenköchin Cornelia Poletto

Zu diesen „Gaumenkitzeln“ aus der Küche serviert PALAZZO im Showprogramm echte
„Herzensbrecher“, die auf unnachahmliche Weise genauso charmant wie lässig durch den Abend führen. Zu ihnen gesellt sich ein Reigen erstklassiger Artisten, die ebenfalls alles dafür tun werden, die Herzen des Publikums, wenn nicht zu brechen, dann zumindest für sich zu gewinnen. Ab dem 13.November wieder in Hamburg. >>> PALAZZO

In „Herzensbrecher & Gaumenkitzel“ führen gleich drei Multitalente
– die „Lovely Bastards“ – durch das Programm:
Daniel Reinsberg, Andreas Wessels (Foto) und Aron Eloy

Andreas Wessels,widmet sich seit seinem 15. Lebensjahr
der Jonglage mit fußballgroßen Bällen

In der Eppendorfer Landstraße 80 erfüllt sich Cornelia Poletto
ihren Traum von einem Feinkostladen mit angeschlossenem Restaurant