18.11.14

3. Offene Lauftreffmeisterschaften – Laufen für äthiopische Kinder 6.12.'14, 13 Uhr

(PR/OJ) Wie im Vorjahr organisiert der „Duvenstedter Lauftreff“ – Organisator Ottmar Jeschke –  ein Laufevent für die äthiopischen Kinder von EDGET BAANDNET. 

Am 06. Dezember treffen sich die interessierten Läuferinnen und Läufer 
um 13 Uhr


Ort: Gasthaus zum Bäcker
Herrenhausallee 9
22397 Hamburg – Wohldorf-Ohlstedt,

Strecke: Bäckerrunde 4,9 km. 


Keine Startgebühren. Medaille gratis.
Getränke und Kuchen frei.

Der Lauf und alle dazugehörigen Angebote sind kostenlos. Dafür wird um eine Spende für das Hilfsprojekt EDGET BAANDNET gebeten.

„Äthiopien helfen? Gibt es nicht genügend andere Brennpunkte in der Welt, die unsere Aufmerksamkeit benötigen?“  

EBOLA führt sogar dazu, dass Menschen meinen, „ganz Afrika“ sei ein Krisenkontinent, Safarireisen werden mangels Teilnehmern abgesagt, auch wenn Hamburg von Westafrika in etwa so weit weg liegt wie Äthiopien von Westafrika … Fakt ist: die Krisenherde der Welt sind im Fokus der Medien und Äthiopien kommt in den aktuellen Berichten nicht mehr vor. 

EDGET BAANDNET, ein gemeinnütziger Verein, in Wellingsbüttel gegründet, wirbt für die „vergessenen“ Straßenkinder von Awassa, Äthiopien. Den Kindern wird eine Perspektive finanziert: Essen, ärztliche Versorgung, Betreuung, alle Kosten um einen Schulbesuch. Der Verein arbeitet vor Ort mit heute 45 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern nicht ausschließlich mit Kindern. Seit der Gründung 2007 sind weitere Projekte hinzugekommen: Schulbau, Bau von sanitären Einrichtungen für Grundschulen, Stipendien für hochbegabte Mädchen, Kampagnen gegen traditionelle Praktiken (u.a. Beschneidung von Mädchen)… Nur ein Teil wird von Hamburg aus finanziert. 90% der Mittel werden heute in Äthiopien selbst generiert! Die innovativen Methoden des „Fundraisings“ wurden von EDGET auf dem u.a. von der  Bertelsmann Stiftung und der Stiftung Bürgermut finanzierten OpenTransfer Camp in Hamburg (Dialog im Dunkeln)  der Öffentlichkeit vorgestellt und resultierten in  Wissenstransfer für andere Hamburger Vereine. EDGET BAANDNET initiiert Prozesse, berät, unterstützt und legt  immer wieder Wert darauf, dass die Menschen vor Ort selber aktiv sein müssen, um ihre Situation zu ändern. Der Projektzeitraum 2014 – 2016 ist für EDGET BAANDNET verbindlich vereinbart. Es fehlen ca. 400 € monatlicher Patenschaften (gesucht werden 20 Familien, die 20 € monatlich spenden -  67 Cents pro Tag, das entspricht jeweils dem Essensgeld für 1 Kind für 1 Monat!). Das Ziel klingt ambitioniert, müsste aber realisierbar sein!  


Den Kindern aus dem EDGET-Projekt in Äthiopien  wird am 6. Dezember ein paar Stunden Aufmerksamkeit geschenkt, sie haben es verdient.
 Mehr INFOS  über EDGET unter www.edget.org .

1. Vorsitzende des Hilfsvereins Edget Baandnet Children Center e.V., mit Sitz in Wellingsbüttel, ist Gundi Brendes, die Schulleiterin der Grundschule Grützmühlenweg in Hummelsbüttel. Zusammen mit ihrem Mann, Jörn Bernhardt, lebte sie von 2005-2008 in Awassa. Die für den Verein eingegangenen Spenden fließen direkt in das Hilfsprojekt. 

Fotos 2013: Peter Reincke