30.12.15

Begegnung mit Helmut Schmidt in Volksdorf

 Zum Tod von Altbundeskanzler Helmut Schmidt (1918-2015)

(PR) Hamburg-Volksdorf in den 1990er Jahren. Hoher Besuch hatte sich in unserer Werbeagentur, bei der ich seinerzeit Art Director war, angekündigt. Kein Geringerer als Helmut Schmidt wollte sich von meinem damaligen Chef die neue Technik zeigen lassen. Als einer der ersten Verlage in Hamburg hatte unsere kleine Agentur den Ganzseitenumbruch eingeführt. So groß wie die digitale Herausforderung, war denn auch die Aufregung ob des bevorstehenden Besuchs des Altkanzlers. Hektische Betriebsamkeit machte sich breit, der Konferenzraum wurde neu gestrichen, und so ganz nebenbei auch eine Zeitung produziert. Alles war gut vorbereitet, doch niemand wollte „Schmidt-Schnauze“ durch die Räumlichkeiten führen.
„Reincke, Sie machen das!“ sagte mein Chef – und vergatterte mich dazu, Helmut Schmidt den technischen Produktionsablauf zu erläutern, ihm die einzelnen Arbeitsschritte von Redaktion, Satz und Grafik zu erklären. Man kann sich gut vorstellen, wie mir das Herz in die Hose rutschte.
Dann war es soweit: Punkt zehn Uhr fuhren drei schwarze Limousinen auf dem Parkplatz vor.  Helmut Schmidt samt Pressesprecherin und Leibwächter stiegen aus den Fahrzeugen, betraten die Agentur in Volksdorf. Nach der allgemeinen Begrüßung war ich an der Reihe. Doch bevor ich überhaupt etwas sagen konnte, platzte der Mitherausgeber der ZEIT mit einer ganz konkreten Frage heraus: „Was ist der Unterschied zwischen analog und digital?“. Obwohl bestens vorbereitet, war ich so perplex, dass mir zunächst die Worte fehlten. Wie erkläre ich es ihm? Während ich ihm den Serverraum zeigte, wurde mir klar, dass Helmut Schmidts Frage nicht auf die neue Redaktionstechnik abzielte, sondern auf den Vormarsch der digitalen Aufnahmetechnik. Der Musikliebhaber wollte lediglich wissen, ob sich der Klang einer digitalen CD mit dem einer analogen Langspielplatte vergleichen ließe…



Helmut Schmidt
Altbundeskanzler Helmut Schmidt 2011 in der Bibliothek des
Warburg-Hauses bei der Vorstellung des Buches
„Brücken nach Osten – Helmut Schmidt und Polen“ von Dominik Pick
.

Helmut Schmidt

Helmut Schmidt




Tags: #Helmut Schmidt #Altbundeskanzler# Hamburg #Foto #Blattmacher #Zeitung #design4friends # Grafik #Webdesign #Wandsbek #Alstertal #Wohldorf-Ohlstedt #Volksdorf #Peter Reincke #Grafikdesigner

29.12.15

Neujahrsgrüße von design4friends®, Peter Reincke


Tags: #Neujahrsgruß #2015/16 #Silvester #Blattmacher #Grafik #Layout  #Produktion  #Zeitungen #Magazin #Drucksachen aller Art  #design4friends® # Grafik #Webdesign #Hamburg #Wandsbek #Alstertal #Wohldorf-Ohlstedt. #Peter Reincke #Grafikdesigner

22.12.15

Baustellenbanner für GrünPlan Hamburg, Büro für Freiraumplanung

(PR) Für die Firma „GrünPlan Hamburg, Büro für Freiraumplanung” gestalteten und produzierten wir ein Banner. Diese Bauzaunplane wurde nun geliefert und konnte pünktlich vor Weihnachten angebracht werden. 200 x 80 cm, Gewicht: 0,59 kg / m2, Saum, Ösen, Schutzlaminat, mit QR-Code. Die Grafik symbolisiert den Arbeitsschritt von einer händischen s/w Skizze zu einem farbig colourierten Plan.

www.gruenplan-hamburg.de




Tags: #Illustration #Werbebanner #Baustellenschild #Baustellenbanner #Sasel #GrünPlan #Hamburg #Blattmacher #Grafik #Layout #Produktion #Zeitungen #Magazin #Drucksachen aller Art  #design4friends®  #Webdesign #Foto #Wandsbek #Alstertal #Wohldorf-Ohlstedt #Peter Reincke #Grafikdesigner

11.12.15

Bürgerverein Duvenstedt/Wohldorf-Ohlstedt e.V., Mitteilungsblatt 12/2015

(PR) Das Mitteilungsblatt 12/2015 des Bürgervereines Duvenstedt/Wohldorf-Ohlstedt e.V. ist erschienen. Diesmal mit 6 Seiten Inhalt. Die Themen sind u. a.  
Flüchtlinge – eine Chronologie der Aktivitäten des Bürgervereins
Bürgergespräch zum Thema Flüchtlinge im Oktober
Kaffeetrinken mit Anwohnern des Ohlstedter Platzes
Bericht: Tagesfahrt nach Worpswede und Fischerhude und 
Konflikt um geplante Flüchtlingsunterkunft an der Hoisbütteler Straße. 

www.bv-duwooh.de

7.12.15

Spendenlauf / Bäckerrunde in Wohldorf-Ohlstedt für den Verein Edget Baandnet Children Center e.V.

(PR) Am 5.12.2015 fand der traditionelle Spendenlauf über 4,8 km für Projekte in Awassa/Äthiopien statt. Der Lauf hat dieses Jahr 260,- € für die Kinder eingebracht.

Die Ergebnisse der ersten Läufer:

Frauen
1. Claudia Lederer, 22:46
2. Elke Andersen, 24:12
3. Lena Marie Jeschke, 24:28

Männer
1. Andreas Held,  Zeit 20:45 min
2. Jesper Jeschke,  Zeit 22:31
3. Stephan Rieken, Zeit 22:48


http://www.edget.org

Fotos: design4friends®, Peter Reincke 

Jeder Teilnehmer bekam eine Medaille

Jörn Bernhardt von Edget Baandnet

Fröhliche Startrunde


„Die Jugend gibt Gas“ – Jesper Jeschke vor
Ottmar Jeschke (Lauftreff Duvenstedt)

Lena Marie Jeschke hatte die Idee diesen Spendenlauf zu organisieren
Gundi Brendes, 1. Vorsitzende Edget Baandnet überreicht eine Medaille

Für Speis und Trank war gesorgt

Die Spendenläufer und Gäste – Edget Baandnet Children Center e.V.

1. Andreas Held

Tags: #Edget Baandnet Children Center e.V. #Lauftreff Duvenstedt #Spendenlauf #Bäckerrunde #Wohldorf-Ohlstedt #Duvenstedt #Peter Reincke #design4friends®

23.11.15

Weihnachtsbastelei mit Paracord / Parachute Cord


(PR) Wie jedes Jahr kommt der heilige Abend mal wieder völlig überraschend. Und mit ihm die immer gleiche Frage – was schenken? Im Trend ist MYOG (Make Your Own Gear) oder auch DIY (Do it Yourself) – früher hieß es selber basteln… Mit Paracord/Fallschirmleinen gibt es viele Geschenkbastelideen: Armband (Bracelet), Lanyard, Zipper, Gürtel, Hundeleine. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Materialien gibt es im Bastelgeschäften und online

Auch „Alteisen“ läßt sich verwenden

Verziehrungen mit Skulls/Totenköpfe sind sehr beliebt

Armbänder, Lanyards und Zipper sind am meisten verbreitet

Tags: #Weihnachten #Geschenk #Paracord #MYOG #DIY #Foto #Blattmacher #Grafik #Layout  #Produktion  #Zeitungen #Magazin  #design4friends® # Grafik #Webdesign #Wandsbek #Alstertal #Wohldorf-Ohlstedt #Peter Reincke #Grafikdesigner

12.11.15

PALAZZO bittet ab November 2015 in Hamburg zu Tisch.

Cornelia Poletto PALAZZO in Hamburg 12. November 2015 – 6. März 2016

(PR) Die Dinner-Show vor den Deichtorhallen möchte ihren Gästen etwas Besonderes bieten – eine eigene Welt, in der Esskultur und Genuss, Körperkunst und Komik, Lebensfreude und Ambiente zu einer Einheit verschmelzen. Mit seinem vom Glitzern unzähliger Lichter erhellten Spiegelpalast schafft PALAZZO dafür jedes Jahr einen Ort, an dem sich  unbeschwerte Stunden voller Sinnesfreuden erleben lassen. Dort vereinen internationale Künstler alle Spielarten des Varietés mit den Köstlichkeiten aus der PALAZZO-Küche in Form eines Vier-Gang-Menüs.

Letzteres trägt zum zweiten Mal die Handschrift der Köchin Cornelia Poletto. Die gebürtige Hamburgerin hat für die neue PALAZZO-Spielzeit eine ganz besondere Speisenfolge ersonnen.

In seinem neuen Programm in Hamburg präsentiert PALAZZO eine Show voller Comedy und grandioser Akrobatik. Durch den Abend führt Amy G..

www.palazzo.org/hamburg

PALAZZO Hamburg Spiegelpalast
Deichtorstraße (vor den Deichtorhallen)
20095 Hamburg

Einige Fotos aus dem Programm:

Amy G. führt durch den Abend





Kati und Philip – Hand-auf-Hand
- Akrobatik und Duo-Vertikaltuch


Jenny und Sara – The  Vilja  Sisters




Zahir Circo aus Spanien – Kike Aguilera und
Luciano Martin




Christine Gruber – Luftartistin aus Östereich




Benni  M.– Diabolo-Jonglage
Jon Young – Artist am Chinesischen Mast



Peter Shub – visueller Comedy






Cornelia Poletto mit Team ist Köchin und Gastgeberin

Tags: #Scorpio #Bernd Zerbin #Variete #Show #Dinner #Gourmet #Restaurant #Palazzo #Poletto #Foto #Blattmacher #design4friends® #Wohldorf-Ohlstedt #Peter Reinck



9.11.15

Spendenlauf in Wohldorf-Ohlstedt für Kinder in Äthiopien am 5.12.2015

(PR/Edget/Lauftreff) Am 5.12.2015 um 13 Uhr findet wieder der traditionelle Spendenlauf für Kinder- und Jugendprojekte in Awassa/Äthiopien statt.

Laufen für Afrika
4. offene Lauftreffmeisterschaften vom Lauftreff Duvenstedt (
www.lauftreff-duvenstedt.de/)

Start und Ziel: 22397 Hamburg (Wohldorf-Ohlstedt)
Mühlenredder (Parkplatz neben der alten Mühle/Baustelle)
Strecke: „Bäckerrunde“ 4,9 KM

Keine Startgebühren, Medaille gratis.
Getränke, Kuchen und Schmalzbrote frei. 


Nichtläufer/Zuschauer sind gern gesehen, alles ist familiär gestaltet... und EDGET-Mitglieder und Vorstand können kennengelernt/befragt werden.
 
Der Lauf und alle dazugehörigen Angebote sind kostenlos. Dafür wird um eine Spende für das Hilfsprojekt EDGET BAANDNET gebeten. 


Die 1. Vorsitzende des Hilfsvereins Edget Baandnet Children Center e.V., mit Sitz in Wellingsbüttel, ist Gundi Brendes, die Schulleiterin der Grundschule Grützmühlenweg in Hummelsbüttel. Zusammen mit ihrem Mann, Jörn Bernhardt, lebte sie von 2005-2008 in Awassa.

Edget Baandnet freut sich auch über Patenschaften und Spender. Die Spenden kommen zu 100% bei den Bedürftigen an. Vorstand und Helfer arbeiten ausschließlich ehrenamtlich. 


EDGET ist ein Kinder- und Jugendprojekt, das heute insgesamt fast 100 Kinder betreut, davon 64 Lernstipendien (+ 10 von einem Äthiopier in London direkt finanziert) für begabte Mädchen aus armen Verhältnissen, davon 11 re-integrierte Kinder aus unseren Kinderhäusern, sowie 24 Waisen- und Straßenkinder im Alter von 7 - 17 in einem Übergangshaus. Im Kinderhaus (Übergangshaus) werden die 24 Kinder speziell gefördert; 24 Stunden „Rund Um"- Betreuung mit Essen, Kleidung, Medizin, psych. Hilfe und bei allem Notwendigen rund um den Schulbesuch. Das Mädchen-Stipendienprojekt vergibt Stipendien (15 €/Monat) und hilft Familien mit Mikrokrediten und Training - Life-Skill-Training als „Hilfe zur Selbsthilfe". Dafür gibt es eine Koordinationsstelle für Stipendien und Mikrokredite. Ca. 12 Hauptamtliche kümmern sich um die Kinder und Jugendlichen. Patenschaften ab 15 €/monatlich helfen dem Verein sehr (15 € für ein Mädchenstipendium oder 20 € für das monatliche Essen eines Kindes im Kinderhaus).www.edget.org

Fotos vom letzten Lauf 2014: design4friends®, P. Reincke





Tags: #Spendenlauf #Afrika #Äthiopien #EDGET BAANDNET #Kinder #Schule #Straßenkinder  #Ausbildung #Laufen #Lauftreff #Wandsbek #Duvenstedt #Alstertal #Wohldorf-Ohlstedt #Bäcker #Peter Reincke #Grafikdesigner