1.4.16

Das Wunder von #Ohlstedt: Alte Heilquelle bei Bauarbeiten entdeckt

Ohlstedt: Rund um den Bahnhof sind umfangreiche Arbeiten im Gange.
(PR) Seit geraumer Zeit wird am Ohlstedter Bahnhof gewerkelt. Der Umbau an den Bahnanlagen und Einbau eines Fahrstuhls machen Fortschritte. Beim Einrichten der Baustelle wurde beim Aufgang zum alten Rathaus ein zugewachsener alter Brunnen wieder freigelegt. Wie in  Wohldorf beim „Bäcker“ scheint es sich um artesisches Quellwasser zu handeln.

Gegenüber der alten Glocke entdeckten Bauarbeiter an der Treppe den alten Brunnen.

Ein plietscher Ohlstedter nahm eine Probe und brachte sie in das Hygiene-Institut. Das Ergebnis der Analyse: Es handelt sich um Heilwasser. Aus über 50 Metern Tiefe sprudelt das Wasser nach oben. Seine gesundheitsfördernde Wirkung beruht auf einem Cocktail gelöster Mineralien und Gase.





Aus einer alten Pumpe fließt das Heilwasser aus 50 Metern Tiefe.
„Der geringe Gehalt an Kochsalz, die Magenfreundlichkeit und die ausgleichende Wirkung bei psychischen Problemen sind ein positiver Effekt“, sagt Privatdozent Dr. Ulfert Bäcker vom Institut.

Die „Ohlstedter Heilquelle“  soll bei Erschöpfungszuständen, Störung der Drüsentätigkeit, Stoffwechselerkrankungen,vorzeitigem Altern und Psychosen helfen.

Wie die Redaktion aus zuverlässiger Quelle erfuhr, haben geschäftstüchtige Ohlstedter Bürger die Rechte an der Vermarktung erworben. Uns liegt exklusiv eine Skizze von dem geplanten Trinkhaus vor.


Das Trinkhaus soll später farblich an das alte Rathaus angepasst werden.
Der erste Entwurf einer bauchigen Flasche für
Heilwasser ist ungewöhnlich und zugleich originell.


#Ohlstedt #Wohldorf-Ohlstedt #Heilwasser #Quelle #U-Bahn #Rathaus #Baustelle