15.11.16

Spendenlauf in Wohldorf-Ohlstedt für das Hilfsprojekt EDGET BAANDNET am 3.12.2016, 12.30 Uhr

(PR) Wie in jedem Jahr wird auch 2016 der 5 km-Spendenlauf für die EDGET - Kinder vom Lauftreff Duvenstedt organisiert.

Der Lauf und alle dazugehörigen Angebote sind kostenlos. Dafür wird um eine Spende für das Hilfsprojekt EDGET BAANDNET (Äthiopien) gebeten.


Nichtläufer/Zuschauer sind gern gesehen, alles ist familiär gestaltet... und EDGET-Mitglieder und Vorstand können kennengelernt/befragt werden.






Fotos aus dem letzten Jahr




„EDGET ist ein Kinder- und Jugendprojekt aus Wellingsbüttel, das heute mehr als 100 Kinder in Äthiopien betreut: 85 begabte Mädchen aus armen Verhältnissen erhalten Lernstipendien (10 Mädchen studieren bereits), sowie 27 Waisen- und Straßenkinder im Alter von 7 - 17 in einem Übergangshaus. Im Kinderhaus (Übergangshaus) werden die 27 Kinder speziell gefördert; 24 Stunden "Rund Um"- Betreuung mit Essen, Kleidung, Medizin, psych. Hilfe und bei allem Notwendigen rund um den Schulbesuch. Das Mädchen-Stipendienprojekt vergibt Stipendien (15 €/Monat) und hilft Familien mit Mikrokrediten und Training - Life-Skill-Training als "Hilfe zur Selbsthilfe". Dafür gibt es eine Koordinationsstelle für Stipendien und Mikrokredite. Ca. 12 Hauptamtliche kümmern sich um die Kinder und Jugendlichen. Patenschaften ab 15 €/monatlich helfen uns sehr (15 € für ein Mädchenstipendium oder 20 € für das monatliche Essen eines Kindes im Kinderhaus). Unser äthiopischer Partner hat durch unsere Beratung heute noch zusätzlich die Betreuung von bis zu 1.000 Straßenkindern im Programm!“
 

www.edget.org
 

LAUF-INFORMATIONEN:
Spendenlauf in Wohldorf-Ohlstedt
Termin: 3.12.2016

Registrierung: ab 12:30 Uhr, Beginn 13 Uhr
Strecke: „Bäckerrunde“ ca. 4,9 Km
Treffpunkt: Mühlenteich beim Restaurant Gasthaus Zum BÄCKER
Herrenhausallee 9, 22397 Hamburg
und/oder direkt gegenüber auf dem Parkplatz
Mühlenredder neben der alten Mühle/Baustelle

Keine Startgebühren, Medaille gratis.
Getränke, Kuchen und Schmalzbrote frei.

 

Fotos: design4friends®, Peter Reincke
 

Tags: #Spendenlauf #Afrika #Äthiopien #EDGET BAANDNET #Wellingsbüttel #Kinder #Schule #Straßenkinder  #Ausbildung #Laufen #Lauftreff #Wandsbek #Duvenstedt #Alstertal #Wohldorf-Ohlstedt #Bergstedt #Zum Bäcker

14.11.16

Kinderkrankenhaus Duvenstedt – Karin Ahlers erinnert sich


 (SH/KA) Viele Menschen in den Walddörfern kennen es noch – das Kinderkrankenhaus am Duvenstedter Triftweg. Manchem wurde dort in jungen Jahren geholfen. Der Bürgerverein Duvenstedt/Wohldorf-Ohlstedt war daher begeistert, als Karin Ahlers den Vorstand bat, sie bei der Veröffentlichung ihrer Erinnerungen zu unterstützen. Denn es ist uns ein Anliegen, die Entwicklung unserer Ortsteile mit ihren Institutionen und Menschen zu dokumentieren und so im Gedächtnis zu bewahren.

 Aus dem Inhalt:

 …Nach einer abenteuerlichen Reise stand ich an einem Herbstabend 1959 vor dem Eingangsportal des Kinderkrankenhauses Walddörfer (KKW). Todmüde fiel ich in mein Bett, nicht ahnend, welch aufregender und erfüllender Lebensabschnitt für mich gerade begann:
30 Jahre Kinderkrankenhaus Duvenstedt – vom verängstigten Mädchen aus Leipzig zur ambitionierten OP-Leitung.
Ich war mit Leib und Seele Kinderkrankenschwester.Das Haus, in dem ich im Oktober 1959 meine Ausbildung begann, war für mich weit mehr als eine Arbeitsstätte. Es war mein Zuhause. Hier erlebte ich den Aufbau der renommierten Kinderchirurgie.
Dabei war das Kinderkrankenhaus Walddörfer nie eigenständig, sondern war als Abteilung zuerst der Kinderklinik Rothenburgsort und später dem Wilhelmstift in Rahlstedt angeschlossen.
Wir waren ein kleines Haus mit einem großen Ruf. Dank der Leistungen von Herrn Dr. von Ekesparre wurde die Kinderchirurgie weit über die Grenzen Hamburgs hinaus bekannt. Die Erfolge basierten auf der engagierten Zusammenarbeit von Ärzten und Schwestern. Wir waren eine Gemeinschaft im Einsatz für das Wohlergehen unserer kleinen Patienten…


Luftaufnahme 1956
Copyright Bürgerverein Duvenstedt/Wohldorf-Ohlstedt e.V.

Die reich bebilderten Erinnerungen sind erhältlich in der
Buchhandlung Klauder
Duvenstedter Damm 41
22397 Hamburg


www.buchhandlung-klauder.de



Tags: #Kinderkrankenhaus Duvenstedt #Karin Ahlers #Ekesparre #Bürgerverein Duvenstedt/Wohldorf-Ohlstedt #design4friends #Peter Reincke

PALAZZO ein Fest der Sinne im Spiegelpalast an den Deichtorhallen

(PR) Vom 12. November 2016 bis 5. März 2017 gastiert in Hamburg wieder Cornelia Polettos PALAZZO mit kulinarischen Genüssen und einem ausgefeilten Showprogramm.

Beim Betreten des Spiegelpalastes empfängt den Gast eine besondere Atmosphäre. Hunderte von Kerzen und Lichter glitzern in den Spiegeln und verbreiten eine gemütliche Stimmung. Den Mittelpunkt des Spiegelzeltes bildet die Bühne, die sich heben und senken lässt. Im Zirkuszelt „fliegen“ die Akrobaten unter einem illuminierten Sternenhimmel.

Das Vier-Gang-Menue hat die bekannte Hamburger Spitzenköchin Cornelia Poletto ist u.a.  Mitglied in der Vereinigung junger Spitzenköche „Jeunes Restaurateurs d`Europe“ – kreiert.

Die Vorspeise des PALAZZO-Menüs 2016/17 trägt den Titel „Italienischer Kaviar“ und besteht aus Belugalinsen-Salat mit warm geräucherter Bachforelle. Darauf folgt als Zwischengang eine Südtiroler Apfel-Selleriesuppe mit Speckknusper. Als Hauptgang erwartet die Gäste dann Zweierlei vom Holsteiner Kalb mit Risotto milanese, Gremolata und grünem Spargel. Den Abschluss bildet das Dessert „Nougat und Passionsfrucht“ mit einem Nougat-Passionsfrucht-Riegel mit eigenem Sorbet. 

Für Vegetarier bietet die Küche das neue Vier-Gang-Menü auch in einer fleischlosen Variante an.

Durch das Programm führt der „Showman Extraordinaire“ Schauspieler Mathias Schlung.

Diese Kombination von Haute Cuisine und Entertainment garantiert ein Erlebnis voller Genuss und Lebensfreude.


Weitere Informationen:
PALAZZO Hamburg Spiegelpalast
Deichtorstraße (vor den Deichtorhallen)
20095 Hamburg

In Hamburg12. November 2016 bis 5. März 2017

www.palazzo.org/hamburg


Auswahl meiner Fotos aus dem Programm:



Abgehoben – Mathias Schlung führt durch das Programm


Stehauffigur“ – Oleg Dyachuk

Gefährlich – fliegende Haie

Zauberei mit Burl, The Bubble Guy

ZupackendMélanie & Xander, ihre
Leidenschaft für Akrobatik führte sie in
die Zirkuswelt


Außer Rand und Band – Bande Artistique

Anmutige Kontorsionsnummer –
Lena Gutschank…

und Luftakrobatik
 
Hypnotisch – Hula-Hoop mit Igor Boutorine


Völlig losgelöst – 15ft6 / Russischer Barren






Cornelia Poletto (3. von rechts) mit ihrem Zirkus-Team


#Palazzo #Cornelia Poletto #Bernd Zerbin #fkp scorpio #design4friends #Peter Reincke #Bergstedt #Ohlstedt